Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteKFB_S23 | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

15. 08. 2024 - Uhr

 

19. 09. 2024 - Uhr bis Uhr

 

12. 10. 2024

 
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Einsatz "Feuerwehr rettet verletzte Person aus Hochregallager"

 Foto vom Album:
Einsatznummer
008/2024
Einsatztitel
Feuerwehr rettet verletzte Person aus Hochregallager
Alarmierung
am 16.01.2024 um 13:00 Uhr
Einsatzort
Bückeburg
Beschreibung des Einsatzes

Am 16. Januar um etwa 13 Uhr erfolgte ein Rettungseinsatz auf einem Fabrikgelände am Hasengarten in Bückeburg. 

Die alarmierte Feuerwehr Bückeburg-Stadt und die Höhenrettung Schaumburg wurden durch den wenige Minuten vorher eingetroffenen Einsatzleiter Torsten Buhrmester in Empfang genommen und in die Lage eingewiesen.
Bei der vorher stattgefundenen Erkundung stellte der Einsatzleiter fest, dass sich eine verletzte Person in einem Hochregal in etwa sechs Metern Höhe befand. Die Person wurde schwer am Bein verletzt und konnte sich nicht eigenständig vom Hochregal hinabbegeben. 
Die anwesende Höhenrettung seilte sich daraufhin einige Meter zu dem Patienten ab und rettete die Person mithilfe einer speziellen Halbtrage, einem sogenannten „Spec-Pak“. 
Die verletzte Person wurde unter Einsatz dieser Spezialtrage zu einem nahegelegenen Treppenhaus gebracht.

Die Freiwilligen der Bückeburger Ortsfeuerwehr trugen die gerettete Person ins Freie, wo sie dem Rettungsdienst samt Notarzt übergeben wurde. 

Die genaue Unfallursache wird derzeit von der Polizei ermittelt.

 

Text+Bild: Timo Kelichhaus, Team-Presse der Stadtfeuerwehr Bückeburg

Information

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 

 

Wusstet ihr, ... 

 

... dass Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Namen des Bürgermeisters/ der Bürgermeisterin der Kommune durchgeführt wird und ihr daher eine schriftliche Vereinbarung darüber über Inhalt, Aufgaben etc. benötigt?

 

... dass jede Seite einer Feuerwehr, egal ob Kinder-, Jugendfeuerwehr oder Ortsfeuerwehr in den sozialen Medien, Homepage oder WhatsApp Kanälen ein rechtsgültiges Impressum benötigt?

 

... dass ohne Einverständnis keine Fotos auf Privatgelände gemacht werden dürfen. 
Lediglich die Bordsteinansicht aus dem öffentlichen Bereich ist lt. Ladesdatenschutzbeauftragte Niedersachsen erlaubt! Persönlichkeitsrechte beachten!

DWD Meldungen