Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteKFB_S23 | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

26. 04. 2024 - Uhr

 

12. 05. 2024 - Uhr

 

16. 05. 2024 - Uhr bis Uhr

 
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Leichter Rückgang der Mitgliederzahlen

Kreisbrandmeister Klaus-Peter Grote eröffnete die Verbandsversammlung am Freitagabend in der Liethhalle in Obernkirchen. 195 Delegierte sowie zahlreiche Gäste aus Politik, Verwaltung, anderer Hilfsorganisationen sowie weiteren Feuerwehrverbänden folgten der Einladung.

 

In seiner Eröffnung betonte Grote, dass Feuerwehr in Schaumburg, in Niedersachsen und Deutschland offen für alle Menschen ist. „Jede/r ist herzlich willkommen und Extremismus, ob links oder rechts, lehnen wir strikt ab, fuhr Grote fort. Antisemitismus hat bei uns keinen Platz und wir lehnen dies entschieden ab. Als Feuerwehr sind wir politisch neutral, jedoch geht es bei den vorgenannten Punkten um den Erhalt unserer Demokratie. Hierfür stehen wir ein.“ 

 

Zum 31.12.2023 ist ein leichter Rückgang von 14 Mitgliedern zu verzeichnen, darunter 8 Kameradinnen. Im Berichtsjahr wurden wieder sehr viele Einsätze geleistet. 1483 Hilfeleistungseinsätze, 1214 Brandeinsätze. Ein Anstieg gab es auch bei den Fehlalarmen, die in 2023 bei 666 lagen. Kreisbrandmeister Klaus-Peter Grote berichtete auch vom Weihnachtshochwasser 2023 mit den Schwerpunkten Rodenberg, Nenndorf und Rinteln. Dabei kam erstmals der Stab außergewöhnliche Einsätze als „Serviceeinheit“ im Kreishaus zum Einsatz. Die Zusammenarbeit mit dem Technischen Hilfswerk an den Sandsackfüllstationen und bei der Logistik war sehr gut. 

 

Der Um- und Ausbau der Feuerwehrtechnischen Zentrale im ersten Bauabschnitt ist auf einem guten Weg.“ so Grote. „Aufgrund der aktuellen Situation, mit dem begrenzten Raumangebot und der Technik, gibt es für diesen Neubau keinerlei Alternativen. Nach dem ersten Bauabschnitt muss es auch direkt mit dem Umbau der jetzigen Räumlichkeiten im zweiten Bauabschnitt weitergehen, die Atemschutzwerkstatt platzt derzeit aus allen Nähten.“ 

 

Das Lehrgangsgeschehen im Jahr 2023 an den drei Standorten hielt sich sehr in Grenzen. Grote übte Kritik über die Bedarfsabfrage der vermutlichen Zahlen bis 2027, was aus seiner Sicht nur sehr schwer oder gar nicht zu planen ist, da es immer wieder durch Wahlen und Neubesetzung der verschiedenen Ämter nicht vorhergesagt werden kann.

 

Die Kreisausbildung hat im Jahr 2023 insgesamt 54 Lehrgänge absolviert. Dabei wurden 1415 Lehrgangsplätze angeboten, aber nur 1167 Lehrgangsplätze belegt. Dies entspricht einer Belegung von 82%. 

 

Michael Möller, stv. Kreisbrandmeister und Abschnittsleiter Süd, berichtete über die Technische Einsatzleitung (Personalstand: 20 Kamerad:innen; Einsätze: 1), den Fernmeldezug (18 Mitglieder; 19 Einsätze, davon 13 Einsätze für die Drohne, z.B. Personensuche sowie 3 Großübungen), die Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord (KFB Übung am 25.08.23), die Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd (KFB Übung am 14.10.23), den Fachbereich Höhenrettung (22 Mitglieder, davon 3 Anwärter; Alarmierung zu 3 Einsätzen in 2023, wobei zweimal kein Einsatz notwendig war.), FeuerOn sowie den Leistungsvergleich der im letzten Jahr mangels Teilnehmerzahl abgesagt und auf den 21.04.24 verschoben wurde. Der Regionalentscheid der Bezirksebene Hannover wird am 12.05. in Stadthagen ausgetragen. 

 

Joachim Muth berichtete über die Umweltschutzeinheit (124 Mitglieder, 18 Einsätze, 2 Übungen),die Logistik Einheit Feuerwehr stellt im Landkreis bei Großschadensereignissen die Patientenablage. In 2023 war kein Einsatz zu verzeichnen.

Die Unfallstatistik in 2023 umfasst wie im Vorjahr 85 Ereignisse. Der Bereich Brandschutzerziehung- und Brandschutzaufklärung hat in einigen Bereichen der Kitas und Schulen noch Nachwirkungen der Coronapandemie gespürt. Anfragen werden manchmal sehr kurzfristig gestellt. Im zweiten Halbjahr gab es vermehrt Anfragen und Durchführungen im Bereich der Kita's. Mit der Feuerwehrkapelle Möllenbeck, dem Spielmannzug Reinsdorf und der Feuerwehrkapelle Stadthagen gibt es im Landkreis drei musiktreibende Züge.

 

Muth berichtete weiterhin über die Öffentlichkeitsarbeit. Das Team Presse feierte im vergangenen Jahr ihr 10 jähriges Bestehen. Derzeit sind dort 7 Mitglieder aktiv, die 2023 zu 14 Einsätzen ausgerückt sind und 58 Dienste zu verzeichnen haben. Das Team Presse betreut die Homepage, Facebook, Instagram, Whatsapp-Kanal sowie die E-Mailadressen der Funktionsträger. 

2023 wurde die neue Hochwasserschutzeinheit gegründet. Sie besteht aus einer Kooperation der Kreisfeuerwehr und des Technischen Hilfswerkes. Joachim Muth berichtete auch über die anstehenden Fahrzeugbeschaffungen. In 2023 wurde der Abrollbehälter Gefahrgut ausgeschrieben, der voraussichtlich im 2. Quartal 2024 ausgeliefert wird. 

 

Silke Weibels, Kreis-Jugendfeuerwehrwartin, berichtete über den Mitgliederstand in den Kinder- und Jugendfeuerwehren. 138 Kinder sind in 2023 in die Kinder- bzw Jugendfeuerwehren eingetreten, sodass sich insgesamt 2135 Kinder und Jugendliche in den 79 Jugendfeuerwehren und 66 Kinderfeuerwehren engagieren. 

 

Beförderungen

Marcus Bahr wurde zum Oberbrandmeister befördert. Dennis Hungerland erhielt die Beförderung zum Löschmeister. 
 

Ehrungen

Deutsche Feuerwehr Ehrenmedaillie

Andrea Stüdemann, Kreisrätin LK Schaumburg

Elvira Bockisch, Leiterin Ordnungsamt LK Schaumburg

 

Deutsches Feuerwehr Ehrenkreuz in Bronze

Peter Kipper (die Ehrung wurde aus dem Jahr 2020 nachgeholt; ehem. stv. Bereitschaftsführer KFB Süd)

Andreas Buth (Ortsbrandmeister FF Bergdorf seit 2001; seit 2017 Mitglied Stadt ELW Gruppe Bückeburg)

Heinz-Konrad Lübke (Ortsbrandmeister FF Hülshagen seit 2006)

Andreas Tadge (FF Eilsen; seit 30 Jahren im Bereich der Brandschutzerziehung in der SG Eilsen und auf Kreisebene aktiv.)

Thomas Schwabe (FF Lüdersfeld-Vornhagen; 10/2000-9/2008 stv. Ortsbrandmeister, seit 9/2008 Ortsbrandmeister 

                               FF Lüdersfeld; seit der Fusionierung 2020 Ortsbrandmeister der Feuerwehr Lüdersfeld-Vornhagen, 

                               seit 1.11.2011 Zugführer des 1. Zuges der KFB Nord.)

Rene Beissner (FF Schierneichen-Deinsen-Baum; Ortsbrandmeister seit 2018; viele Jahre in der Kreisausbildung tätig, 

                         Mitglied in der Werkfeuerwehr Agaplesion. 


 

Deutsches Feuerwehr Ehrenkreuz in Silber

Reinhard Möller (Ortsbrandmeister Ahe; Ortsbrandmeister seit 2002)

 

In den Grußworten dankten Jörg Farr, Jan-Philipp Beck, Colette Thiemann, Bernd Gerberding den Ehrenamtlichen für ihr stetiges Engagement und ihre sehr große Einsatzbereitschaft über 24 Stunden am Tag/ 7 Tage pro Woche. Stadtbrandmeister Frank Belte überbrachte stellvertretend für die erkrankte Bürgermeisterin der Stadt Obernkirchen, Dörte Worm-Kressin, die Grußworte.

 

Bild zur Meldung: Die Geehrten der Kreisfeuerwehrverbandsversammlung

Information

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 

 

Wusstet ihr, ... 

 

... dass Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Namen des Bürgermeisters/ der Bürgermeisterin der Kommune durchgeführt wird und ihr daher eine schriftliche Vereinbarung darüber über Inhalt, Aufgaben etc. benötigt?

 

... dass jede Seite einer Feuerwehr, egal ob Kinder-, Jugendfeuerwehr oder Ortsfeuerwehr in den sozialen Medien, Homepage oder WhatsApp Kanälen ein rechtsgültiges Impressum benötigt?

 

... dass ohne Einverständnis keine Fotos auf Privatgelände gemacht werden dürfen. 
Lediglich die Bordsteinansicht aus dem öffentlichen Bereich ist lt. Ladesdatenschutzbeauftragte Niedersachsen erlaubt! Persönlichkeitsrechte beachten!

DWD Meldungen